poco*mania


poco*mania geht in der nächsten Spielzeit ganz neue Wege und macht Mehrgenerationentheater!

Für eine Jugendtheatergruppe wie poco*mania versuchen wir dieses Jahr etwas sehr Ungewöhnliches: wir planen ein Mehrgenerationenstück, das im Frühjahr und Sommer 2017 zur Aufführung kommen soll.

Sind Sie selbst über 60 und haben Sie Interesse?

Oder kennen Sie einen Verwandten (Opa, Oma, Tante, Onkel…) oder einen Freund/eine Freundin, Nachbar(in) etc. über 60, der/die immer schon einmal Theater spielen wollte oder bereits sogar Erfahrung hat?

Dann machen Sie doch einfach bei uns mit oder informieren Sie in Ihrer Familie und Ihrem Freundeskreis über unser Projekt.

Und wie meldet man sich?

Ganz einfach: Wer sich dafür interessiert, bei uns als älterer Mensch für die kommende Produktion mit einzusteigen,  ist herzlich eingeladen, zu einem Vorgespräch am Dienstag, den 29. 11. 2016 um 19:00 Uhr ins Forum der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule zu kommen.

Wer dann nicht kann oder wer Fragen hat, kann sich sehr gerne auch unter info@pocomania.de melden.

Worum soll es eigentlich in dem neuen Stück gehen?

Unsere neue Eigenproduktion soll ein generationsübergreifendes Theaterstück werden, in dem die jugendlichen Mitglieder der Theatergruppe poco*mania gemeinsam mit Seniorinnen und Senioren zum drohenden Auseinanderfallen der Europäischen Union Szenen entwickeln, proben und aufführen.

Der künstlerische Ansatz, der dem Projekt zugrunde liegt, ist das von poco*mania vertretene Erfahrungsbezogene Theater. Dabei geht es darum, den von allen eingebrachten Erfahrungsschatz zu dem Thema „Europäische Union“  zum Nährboden für die Texte und Szenenideen des Stücks zu machen. So können die jugendlichen Spielerinnen und Spieler wie auch die Seniorinnen und Senioren zu gleichberechtigten Impulsgebern, Themensetzern und Co-Autoren werden. Ein sicher spannender Theaterabend, wenn die alte und die junge Generation gemeinsam auf das Europa von heute schauen.

Ziel des Stückes ist es, sich mit den Mitteln des Theaters in den aktuelllen gesellschafltichen Diskurs über den Wert und die Zukunft der Europäischen Union einzubringen.

Daher würden wir uns natürlich besonders freuen, wenn sich auch Menschen melden würden, die vielleicht im EU-Ausland (Italien, Frankreich, Spanien….) aufgewachsen sind und die erst später im Leben (z. B. als sog. „Gastarbeiter“) nach Deutschland gekommen sind!

Neugierig geworden? Dann merken Sie sich doch den 29. November in Ihrem Kalender vor oder schreiben Sie uns unter info@pocomania.de eine Mail.

Ganz wichtig!!! Vorkenntnisse sind NICHT erforderlich. Nur Neugier und der Spaß daran, mit jungen Menschen zusammen Theater zu spielen!

Wir freuen uns auf dieses außergewöhnliche Projekt und auf Sie!

„fa[u]st“ vertritt im September 2016 Nordrhein-Westfalen beim Festival ‚Schultheater der Länder‘ in Erfurt!

Kurz vor Ende unserer regulären Spielzeit hat uns die Nachricht erreicht, dass unsere diesjährige Produktion „fa[u]st“ zuerst von einer nordrhein-westfälischen und dann von einer bundesweiten Jury dazu ausgewählt wurde, unser Bundesland beim Schultheater der Länder zu vertreten. Das  Schultheater der Länder-Festival wird getragen von den 16 Schulministerien in Deutschland, der Stiftung Mercator und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen sowie der Sparkasse Mittelthüringen.

Wir sind sehr stolz auf diese hohe Auszeichnung und freuen uns sehr darüber, unseren „fa[u]st“ in diesem Rahmen zeigen zu dürfen.

poco*mania – mal theoretisch…

Nach einer längeren Phase des Nachdenkens haben wir versucht, das, was unsere Stücke vom Ansatz her alle gemeinsam haben, in Worte zu fassen.

Und so heben wir mit dem heutigen Tage für unsere Theaterarbeit das Konzept des Erfahrungsbezogenen Theaters aus der Taufe. Was genau sich dahinter verbirgt, erfahren Sie hier…. 

Wir wünschen diesem neuen Fachbegriff und dem dahinter stehenden Ansatz ein langes Leben und würden uns freuen, wenn er in die theaterpädagogische Praxis Einzug halten würde.

Ein erster Schritt hierfür ist bereits getan: unser theatertheoretischer Ansatz wird unter dem Titel „Übergänge – Erfahrungsbezogenes Theater“ Werkstatt-Thema der Theaterwoche Korbach 2017.

Theatermuseum – nur noch ganz wenige Resttickets

Unsere beiden Auftritte im Theatermuseum am 10. und 11. Mai 2016 sind bereits jetzt mehr oder minder durch Ticketreservierungen ausverkauft. Es sind nur noch ganz wenige Restkarten zu haben.

Unser Tipp für unsere Düsseldorfer Zuschauerinnen und Zuschauer: Kommen Sie einfach so, denn erfahrungsgemäß werden immer einzelne Karten nicht abgeholt. Und wenn es nicht klappen sollte (die Sitzplatzobergrenze können wir nicht überschreiten), ist die Ratinger Straße ja nah….

Sollten Sie jedoch nicht aus Düsseldorf kommen und geplant haben, uns im Theatermuseum zu sehen, würden wir Ihnen eher empfehlen, auf andere Veranstaltungsorte auszuweichen, z. B. auf das BIS-Zentrum in Mönchengladbach oder aber das Rheinische Landestheater in Neuss.

Egal wo, wir freuen uns sehr auf Sie!!!

„fa[u]st“ – im Juni beim YOUR STAGE!-Festival in Neuss

Das Rheinische Landestheater Neuss hat unsere Produktion „fa[u]st“ zum Festival YOUR STAGE! 2016 eingeladen. Wir freuen uns sehr darüber!

Wir werden dort am Freitag, den 10. Juni 2016 um 14 Uhr spielen.

Wir freuen uns sehr, wieder einmal auf der wunderschönen Studio-Bühne des Rheinischen Landestheaters zu spielen, hat es doch in den vergangenen Jahren von unserer Seite aus zeitlich irgendwie nie hingehauen…

Die Kontaktdaten für Ticketreservierungen und alle übrigen Informationen finden Sie wie immer unter „wann & wo“.